Kinderbetreuung - Gemeinde Hofbieber - Willkommen in der Rhön

Kinderbetreuung in Hofbieber

Für die Gemeinde Hofbieber ist es eine Herzensangelegenheit, sich für ihre jungen Einwohner einzusetzen. Hierbei sind wir besonders stolz auf die herausragende Zusammenarbeit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Kindertageseinrichtungen sowie der Kindertagespflegepersonen mit der Gemeinde und ihren Gremien. Teamgeist, gegenseitige Unterstützung und hohe Motivation sind nur einige der Schlagworte, die dieses Miteinander prägen. Sicherlich trägt auch die Zusammenarbeit mit den öffentlichen Trägern der Jugendhilfe des Landkreises Fulda dazu bei, dass wir für junge Familien ein bedarfsgerechtes Angebot bereitstellen können. Diese Kooperation aller an der Bildung und Erziehung der Kinder Beteiligten wird künftig zum festen Bestandteil pädagogischer Arbeit.

Aktuelle Meldungen aus den Kindertageseinrichtungen

Hier finden Sie alle wichtigen Hinweise rund um die Kindertageseinrichtungen der Gemeinde Hofbieber in Hinblick auf die Corona-Pandemie. 

Regelungen zu künftigen Abläufen/pädagogische Arbeit:

- Mit Aktualisierung der Hygienerichtlinien des Landes Hessen, besteht kein grundsätzliches Betretungsverbot in der Einrichtung. In Hinblick auf die steigenden Infektionszahlen werden wir den bewährten Ablauf in der Hol- und Bring Situation beibehalten.- Mit Aktualisierung der Hygienerichtlinien des Landes Hessen, besteht kein grundsätzliches Betretungsverbot in der Einrichtung. In Hinblick auf die steigenden Infektionszahlen werden wir den bewährten Ablauf in der Hol- und Bring Situation beibehalten.

- Bei Eingewöhnungen ist von dem Elternteil in Anlehnung an die Neunte Allgemeinverfügung des Landkreises Fulda und der 3G-Regel in Innenräumen ein entsprechender Nachweis über eine ausreichende Impfung, ein aktueller Negativtest oder eine Genesungsbescheinigung vorzulegen. Der Test muss bei einer zertifizierten Teststelle erfolgt und darf nicht älter als 48 Stunden sein. Bitte beachten Sie, dass Sie beim Betreten die Hände desinfizieren. Während des Aufenthaltes im Gebäude muss eine medizinische Maske durchweg getragen werden. Wir bitten Sie, den nahen Kontakt zu anderen Kindern und Personal so gering wie möglich zu halten.

- Zu Eltern- / Entwicklungs- / Übergabegesprächen in der Einrichtung kann ein Elternteil die Einrichtung unter Berücksichtigung der 3G-Regel betreten. Auch hier bitten wir Sie, die Hände im Eingangsbereich an der Desinfektionssäule zu desinfizieren und eine medizinische Maske zu tragen. Gleiches gilt bei Elternabenden.- Zu Eltern- / Entwicklungs- / Übergabegesprächen in der Einrichtung kann ein Elternteil die Einrichtung unter Berücksichtigung der 3G-Regel betreten. Auch hier bitten wir Sie, die Hände im Eingangsbereich an der Desinfektionssäule zu desinfizieren und eine medizinische Maske zu tragen. Gleiches gilt bei Elternabenden.

- Die teiloffene Arbeit ist nach den aktuellen Regelungen möglich. Um trotz steigender Inzidenzen das Betreuungsangebot möglichst aufrechtzuerhalten, wird die teiloffene Arbeit in den Einrichtungen nur eingeschränkt angeboten.

- Die Regelung, dass der Bustransport ab einer Inzidenz über 100 eingestellt wird, entfällt. Ziel ist, den Bustransport möglichst aufrechtzuerhalten. Sollten sich die Regelungen in Hinblick auf das Hygienekonzept des Landes Hessen verschärfen, ist mit Einschränkung zu rechnen.

Waldkindergarten "Die Rhönwichtel"

Neben unseren drei gemeindlichen Kindertageseinrichtungen gibt es seit 2004 den Waldkindergarten in Langenbieber. Seit 2014 betreibt der Elternverein „Die Rhönwichtel e.V.“ den Waldkindergarten in Langenbieber fort. 

Die kleinen „Rhönwichtel“ werden mitten in der Natur von ausgebildeten Erziehern betreut und dürfen Flora und Fauna hautnah erleben. Fernab von moderner Technik und Plastikspielzeug lernen die Kinder sich selbst kennen und nehmen andere Spielkameraden intensiv wahr. Das umliegende Waldgebiet bietet dazu tolle Möglichkeiten zum Austoben, Wandern und Entdecken.

Mehr erfahren

Kindertagespflegepersonen

Als Alternative zu unseren Kindertageseinrichtungen verfügt die Gemeinde Hofbieber über neun qualifizierte Kindertagespflegepersonen, die vor allem in den ersten Lebensjahren eine familien- und wohnortnahe Betreuung sicherstellen.

Die Fachstelle Kindertagespflege des Landkreises Fulda prüft nach gesetzlichen Vorgaben die Eignung der Kindertagespflegepersonen, bietet Qualifizierungskurse für künftige Tagesmütter und Tagesväter an und begleitet die Kindertagespflegepersonen fachlich in ihrer verantwortungsvollen Tätigkeit.

Kontakt:
Kerstin Hohmann, Telefon: 0661/6006-9528
E-Mail: tagespflege@landkreis-fulda.de

Kindertagespflegepersonen

Name

Vorname

Straße

PLZ

Ortsteil

Plätze

           

Elm                 

Patrizia         

Hauptstr. 29

36145           

Niederbieber       

4

Hahner

Gudrun

Am Bürgerhaus 21           

36145

Niederbieber

3

Hahner

Annia

Rödergrund 3

36145

Rödergrund

4

Knothe

Andrea

Am Kies 12

36145

Kleinsassen

5

Mährlein

Susanne

Eichenweg 9

36145

Hofbieber

5

Reinhard

Gabriele

Am Bürgerhaus 16

36145

Niederbieber

3

Anmeldeformulare für das Kindergartenjahr 2021/2022

Für die Planung des Kindergartenjahres 2021/2022 ist es erforderlich, dass alle Kinder, die den Kindergarten (3-6-Jährige) oder die U3- Betreuung in Hofbieber, Langenbieber und in Schwarzbach nach den Sommerferien 2021 oder im Laufe des Schuljahres 2021/2022 neu besuchen wollen, verbindlich bis zum 31. Januar 2021 angemeldet werden.

Anmeldevordrucke sind ab 11. Januar 2021 erhältlich:

  • In der Kindertageseinrichtung Hofbieber
    Lichtweg 10

  • In der Kindertageseinrichtung Langenbieber
    Am Linsengraben 6

  • In der Kindertageseinrichtung Schwarzbach
    Am Berg 16

Ansprechpartner Kindertageseinrichtungen

Alexandra Birkenbach

Verwaltungsangestellte

  • Rhön-Haus Mahlerts/ Zeltplatz Malerdorf Kleinsassen
  • Kindergartensachbearbeitung
  • Familienzentrum Hofbieber
  • Gemeindepartnerschaft
06657/987-114
alexandra.birkenbach@hofbieber.de