Elementarschädenrichtlinien

Einleitung einer Finanzhilfeaktion gem. der Richtlinien des Hessischen Ministeriums des Innern und für Sport vom 15. November


2013 - StAnz. 49/2013 S. 1474 (Elementarschäden-Richtlinien); Starkregen- Ereignis am 10. Mai 2018 in den Gemeinden Hofbieber, Dipperz und Petersberg


Zur Milderung außergewöhnlicher Notlagen in Folge von nicht versicherbaren Schäden, die durch das Starkregen-Ereignis am 10. Mai 2018 in den Gemeinden Dipperz, Hofbieber und Petersberg im Landkreis Fulda verursacht wurden, gebe ich hiermit gern. der Richtlinien des Hessischen Ministeriums des Innern und für Sport vom 15. November 2013 - StAnz. 49/2013 S. 1474 (Elementarschäden-Richtlinien) im Einvernehmen mit dem für den Brandschutz, die Allgemeine Hilfe und den Katastrophenschutz zuständigen Ministerium die Einleitung einer Finanzhilfeaktion
bekannt.

Die Finanzhilfe kann zur Behebung von Schäden an gewerblichen Betrieben sowie an Gebäuden und Hausrat bei sonstigen Privatgeschädigten gewährt werden. Landwirtschaftliche und gärtnerische Betriebe können ebenfalls eine Finanzhilfe erhalten. Die Finanzhilfen werden für außergewöhnliche Notlagen gezahlt. Schäden unter  5.000 € können nicht berücksichtigt werden. Dem Antrag sind aktuelle Nachweise der Vermögenslage (z.B. Einkommensteuerbescheide, Rentenbescheide, Kreditverträge) beizufügen.
Die Anträge sind innerhalb einer Ausschlussfrist von einem Monat nach Bekanntmachung der Finanzhilfeaktion beim Kreisausschuss des Landkreises Fulda, Wörthstr. 15, 36037 Fulda einzureichen.


Es sind ausschließlich die amtlichen Antragsvordrucke zu verwenden. Die Antragsformulare erhalten Sie untenstehend.