Versorgungsgebiet

Allgemein

Im Versorgungsgebiet der Gemeinde Hofbieber d.h. alle Ortschaften außer: Niederbieber, Wiesen und Traisbach werden täglich bis zu 575 m³ Trinkwasser verbraucht. Es kommt zu 23% aus Oberflächenquellen, zu 54% aus Tiefbrunnen und zu 23% aus Wasserlieferverträgen.

Versorgungsnetz

Das gesamte Versorgungsnetz der Gemeinde Hofbieber umfasst ca. 85 km Rohrleitungen. Dabei wird das Wasser in der ca. 45 m langen Fernleitung zu den einzelnen Ortschaften und in den ca. 40 km langen innerörtlichen Versorgungsleitungen zu den einzelnen Häusern befördert. Die Wassergewinnung erfolgt über 5 Tiefbrunnen, fünf Quellen und zwei Wasser - Lieferungsverträgen für die Ortsteile: Allmus, Steens und Danzwiesen.
Das gewonnene Wasser von drei der fünf Tiefbrunnen wird zum Hochbehälter nach Hofbieber gefördert und das Wasser von je einem Tiefbrunnen für die Wasserversorgung des Ortsteiles Schwarzbach und Langenbieber genutzt. Für die Ortsteile Kleinsassen und Schackau wird das Wasser aus einer Quelle im Biebertal und für den Ortsteil Elters aus zwei Quellen in der Nähe der Steenser Straße entnommen.

Wasserspeicherung

Für die Wasserspeicherung sind insgesamt 10 Hochbehälter vorhanden. Z. B. aus dem Hochbehälter in Hofbieber werden die Ortsteile Hofbieber, Egelmes, Rödergrund, Wittges, Langenberg, Obergruben und Mahlters versorgt. In Notfällen können auch Langenbieber, Kleinsassen und Schackau, Obernüst, Boxberg, Nüsterrasen, Wallings, Elters, Schwarzbach und Allmus aus diesem Hochbehälter versorgt werden.

Tiefbrunnen

Die drei Tiefbrunnen die die Wasserversorgung für den Hochbehälter Hofbieber sicherstellen befinden sich in Wittges (TB 3), im Hain (TB 2) und zwischen Weihershof und Bieberstein (TB 1). Die Tiefbrunnen sind alle ca. 135 Meter tief gebohrt. Die Förderleistung beträgt beim TB 3 max. 10,8 m³/h, beim TB 2 max. 2,0 m³/h und beim TB 1 max. 7,5 m³/h.
Die von den Tiefbrunnen abgehenden Wasserleitungen werden in der Nähe vom Weihershof zu einer gemeinsamen Förderleitung zusammengeführt.

Der Tiefbrunnen Langenbieber, für die Versorgung des Ortsteiles Langenbieber ist 80 Meter tief gebohrt und hat eine Förderleistung von 7,5 m³/h.

Der Tiefbrunnen Schwarzbach, für die Versorgung des Ortsteiles Schwarzbach ist 85 Meter tief gebohrt und hat eine Förderleistung von 2,65 m³/h.

Wasseraufbereitung

Zur Wasseraufbereitung sind zwei physikalische und drei chemische Entsäuerungsanlagen im Einsatz. Physikalische Entsäuerung wird im Hochbehälter in Hofbieber und im Hochbehälter in Schwarzbach verwendet. Chemische Entsäuerung ist im Wasserwerk Langenbieber im Hochbehälter Elters und im Hochbehälter in Kleinsassen zur Wasseraufbereitung im Einsatz.
Zur Desinfektion werden Fünf UV-Anlagen verwendet. Sie befinden sich in den Hochbehältern: Hofbieber Schwarzbach, Obernüst, Kleinsassen und Elters. Am Hochbehälter Elters wird seit 2006 das Rohwasser über eine Ultrafiltrationsanlage gefiltert.